Freitag, 27. Juli 2012

Kleiner Krebs

Das Element der Krebse (22.Juni - 22.Juli) ist das Wasser. Die Sonnenwende (21.Juni) ist vorbei und der ersehnte Sommer kommt. Ihr Regent ist der Mond, der in den nun langsam wieder länger werdenden Nächten am meist sternenklaren Himmel steht. In der Astrologie symbolisiert der Mond die Kindheit - aber auch die Mutter.


So bekommen kleine Krebse neben ihren anderen Eigenschaften zum einen etwas Kindliches - zum anderen etwas Mütterliches mit auf den Lebensweg. Das Kindliche äußert sich in ihrer Empfindlichkeit und Verletzlichkeit - Krebse sind durch und durch Empfindungs- und Gefühlsmenschen. Das Mütterliche erklärt sich durch ihre Eigenart, diejenigen Menschen die sie besonders mögen, beschützen zu wollen. Sie sind gütig wie kaum ein anderes Sternzeichen - freundlich, sensibel, gefühlvoll und weich. Doch die Krebse wissen um ihre Verletzlichkeit - gehen deshalb Streit und Gefahren aus dem Weg, wo immer es geht. Ihre Menschlichkeit und Wärme macht sie zeitlebens sympathisch und bringt ihnen so manche wertvolle Freundschaft ein. Unberechenbare und listige Menschen sind den Krebsen ein Greuel. Wenn sie sich von einer Situation bedroht fühlen, ziehen sie sich zurück und verschwinden hinter ihrer harten Schale. Meistens steckt deshalb kein Eigensinn dahinter, wenn Krebse nach außen hart oder streng erscheinen - eher ein Panzer, der verhindern soll, dass zuviel von außen in ihr Innerstes dringt. Die Farben der Krebse sind Silberweiß und Grün, als ihr Glücksmetall gilt das Silber - der grüne Smaragd ist ihr Glücksstein.
Der Mond als der Regent der Krebse lässt sie häufiger als andere Sternzeichen wie Ebbe und Flut auf seine Phasen reagieren. Mal sind sie ausgeglichen und heiter wie ein Sonnentag im Juni, mal sind sie launisch wie stürmisches Aprilwetter - Mamis und Papis von manchen Krebs-Babys können ein Lied davon singen. Dabei haben kleine und große Krebse eines gemeinsam: so manches Mal, wenn sie für ihre Umwelt schlecht "drauf" zu sein scheinen, möchten Sie einfach nur ein bisschen Liebe haben, um sich öffnen zu können.
Obwohl sie sich häufig gegenüber der Umwelt abkapseln, sind sie leicht zu beeinflussen. Kritik vertragen Sie nur mit einem leisen Zähneknirschen - Lob ist sehr willkommen, wird aber zumeist nur als Anerkennung dessen verstanden, was sie eigentlich selbst schon wussten.
Krebs-Babys brauchen sehr viel Liebe. Sie haben ein besonders zartes Seelchen. Tränchen sitzen ebenso locker wie das Lachen - wichtig ist ihnen vor allem ein fester Halt, um den sie wissen müssen. Sie fürchten sich mehr vor dunklen Räumen, als andere Babys - und schlafen am liebsten bei Mami und Papi.

Quelle: Rund ums Baby

Kommentare:

  1. Ich bin auch Krebs <3
    Sie hat sich ein tolles, wenn auch seeeehr sensibles Sternzeichen ausgesucht.

    AntwortenLöschen
  2. Sehr süß geschrieben und überhaupt ♥
    Glückwunsch zu deinem Schatz.

    Liebe Grüße,
    Nadine

    AntwortenLöschen